Titel:
Stadthaus in Wiesloch, 2009-2011

Kunde:
Wohnungsbau Gesellschaft Wiesloch mbH

Leistungen:
LP 1-8

Projektbeschreibung:
Für das Stadthaus mit fünf Wohneinheiten wurde eine städtebauliche Form vorgesehen, die sich aus bestehenden Raumkanten der angrenzenden Bebauungen heraus entwickelte. Es wurden Bezüge und Fluchten verschiedener Art aufgegriffen, weitergeführt oder bewusst gebrochen. Dieses Prinzip führte zur Entwicklung eines Baukörpers, der sich in einen dreigeschossigen Hauptkörper mit Dachgeschoss und einen zweigeschossigen Nebenbau gliedert und somit zwischen den unterschiedlichen Randbebauungen vermittelt. Die reduzierte Höhenentwicklung des Nebenbaus trägt der historischen Bebauung des Stadtmuseums Rechnung und unterstreicht die solitäre Wirkung des mittelalterlichen Stadtturms ‘Dörndl’.

Der Platz hinter dem ‘Dörndl’ mit seinem Baumbestand und der Brunnenanlage wurde durch eine Freifläche auf dem Grundstück erweitert. Somit bildet er nun einen für Bewohner und Besucher nutzbaren Stadtplatz, der sich optisch trichterförmig in die Röhrgasse erweitert. Auf der Südseite wurde die Fassade im Erdgeschoss zurückgesetzt und unterstreicht somit die Wirkung der historischen Stadtmauer. Fünf Wohneinheiten mit Wohnflächen zwischen 62 und 137 qm konnten realisiert werden – alle mit Balkon, Loggia oder Dachterrasse zur alleinigen Nutzung. Attraktive Grundrisseinteilungen und eine barrierefreie Ausführung sorgen für Generationen übergreifendes Interesse an der Immobilie.